Anni von Prieseglück *14.06.2014 – unsere Marnie, Bethelchen, Gniggitschie

Farbe: Braun mit Abzeichen

Gewicht: 4,5kg

BU: nicht eingemessen (eher Kaninchenteckel)

Anni ist die kleinste und zarteste unserer Dackelchen mit einem Gewicht von 4,5kg und auch einer sehr zurückhaltenden Art. Sie liebt das Wasser, nimmt liebend gern mit lautstarkem Gebell Fährten auf, ist dabei im Wald immer im Auge zu behalten, damit sie sich nicht klammheimlich hinter unserem Rücken davon macht… denn sie ist eine Meisterin im austricksen ihrer Menschen. Außerdem ist ein großes Hobby von ihr Steine zu sammeln. Diese werden kilometerweit mitgetragen oder am Uferrand im Gras bewacht. Zuhause ist sie ein Kuscheltier, ein Langschläfer und Feinschmecker. Im Rudel geht sie jedem Streit aus dem Weg, draußen versucht sie schon mal den Aufstand gegen andere Hunde anzuzetteln, aber wehe es kommt keine Verstärkung und sie steht alleine da, wenn der Fremdling sie nur anschauen will… dann ist das hysterische Geschrei groß und man könnte meinen, dass sie abgeschlachtet werden soll! Leider wurde Anni auf einer Ausstellung in Chemnitz zuchtuntauglich geschrieben wegen eines Canini- Engstandes, den mir im Nachhinein von mehreren Leuten (Zuchtwarten) NICHT bestätigt wurde. Ich war nach der Ausstellung so traurig darüber, dass ich die Pläne zur offiziellen Zucht erst einmal verwarf!



Duplo von der Wacholderheide *08.03.2016 – unser Kecki, Heckwart, Meisterchen, Chef

Farbe: Braun mit Abzeichen

Gewicht: 5,2kg

BU: 32cm

Zuchtzulassung: 25.11.2020

BHP1 im 1.Preis mit 124 Punkten am 7.9.2019

BHP2 im 1. Preis mit 40 Punkten am 17.10.2020

Zuchtschau Werder/Havel am 23.2.2020 Formwert: V „schönster Rauhhaar der Zuchtschau“

OI frei, crd-PRA frei, merlefrei, crd4/cord1-PRA frei, F/F (ausgeprägte Augenbrauen und Barthaare/Rauh-/Drahthaarigkeit), letzte Augenuntersuchung (DOK) 07.2019/07.2021 o.B.

Duplo entdeckte ich durch Zufall auf der Facebook-Seite seiner Züchterin. Er war übrig geblieben. Seinem Blick konnte ich nicht widerstehen und so nervte ich meinen Mann solange, bis er sich mit unserem Sohn ins Auto setzte und den kleinen zuckersüßen Kerl abholte.

Duplo ist ein sehr sportlich gebauter Rüde, mit relativ langen Beinen und einem kräftigen Kopf. Er ist sehr sozial mit allen Hunden und verträgt sich mit Rüden genau so wie mit Hündinnen. Wasser ist nicht sein Element, dafür liebt er die Reizangel um so mehr. Damit haben wir gute Fortschritte in der Erziehung gemacht, denn aus Leckerlies macht er sich gar nichts. Er ist ein sehr ausgeglichener Hund, der sich gern mitteilt und zu gern zum kuscheln auf den Schoss kommt. Sein Jagdtrieb ist sehr stark ausgeprägt, weshalb er im Wald nicht abgeleint laufen kann. Mit seiner Art wickelt er jeden um die Pfote und mit seinem Blick erreicht er jedes Ziel! Er ist der König der Herzen!



Uschi von Bretano *05.06.2019 – unser kleiner Drache Rotbart, Teufelchen, Babes

Farbe: rot

Gewicht: 5,6kg

BU: 35cm

Zuchtzulassung: 25.11.2020

BHP-G als Tagessieger im 1. Preis mit 220 Punkten am 17.10.2020

Zuchtschau Wer/Havel am 23.2.2020 mit Formwert: VV „schönster Puppy der Zuchtschau“

Zuchtschau Birkholz am 3.10.2020 mit Formwert: V

OI frei, crd-PRA frei, crd4/cord1-PRA frei, letzte Augenuntersuchung (DOK) 4.12.2020 o.B.

Mit Uschi geht unser Traum einer kleinen Hobbyteckelzucht in Erfüllung, doch nicht nur das! Ich beobachtete schon lange die kleine fränkische Hobbyzucht „von Bretano“ und sah mir mit großer Begeisterung die Website der Züchterin Monika Heiß an. Ich sah eine Hobbyzucht nach meinen Vorstellungen: nur wenige Würfe, alle Hündinnen- auch die älteren selbstverständlich dort im Haus und der Familie lebend, Aufzucht der Welpen in Haus und Garten, mitten in der Familie mit Herz und Verstand, Prüfung der jagdlichen Anlagen aller in der Zucht stehenden Hunde und das wichtigste: alle möglichen Gesundheitsuntersuchungen. Genau so stellte ich mir Hundezucht vor und mein Wunsch wuchs, irgendwann einmal eine Hündin von dort zu bekommen und eine kleine eigene Zucht zu beginnen. Im Jahr 2019 sah ich dann auf der Facebook-Seite, dass es einen neuen Wurf mit einer roten Mutterhündin gab mit 2 Mädels und 3 Rüden. Ich zeigte ein Bild des Wurfes meinem Mann und er sagte:“ Gut! Dann frag doch mal, ob ein Mädchen noch frei ist!“ ich meinte, dass ich sicher keine Chance habe, da mit Sicherheit alle Welpen schon vergeben sind, ließ aber meine Chance nicht verstreichen und schrieb eine Email mit einer kurzen Vorstellung unserer Personen. Einen Tag später bekam ich eine ziemlich sachliche Antwort mit der Ermunterung eines gemeinsamen Telefonats. Sobald ich Zeit hatte rief ich an. Ich war sehr aufgeregt, denn für mich war es ein Bewerbungsgespräch gleich einer Prüfung und ich wollte natürlich überzeugen, dass es einem Hund bei uns nur gut geht und wir das geeignete Zuhause sein würden…. Am Ende hat es geklappt und Klein-Uschi zog am 16. August 2019 im Alter von 10 Wochen und 2 Tagen bei uns ein. Sie sah aus wie ein kleines Steiff- Plüschtier, es fehlte nur der Knopf im Ohr. Bereits am zweiten Tag spielte sie vorsichtig mit Duplo, am dritten Tag sogar mit Anni. Uschi war eingerudelt und hatte es als sechster Hund im Rudel im Nu in unsere Herzen erobert. Nun begann ein neuer Weg, der Weg zum Züchter im DTK 1888 e.V….

Uschi ist sehr wasseraffin, liebt Beutespiele und ist ein kleiner Fresssack, was Leckerlies angeht. Draußen ist sie recht gut abrufbar, nimmt gern spurlaut Fährten auf, hat auch begeistert meine Fährte bei der Führersuche der BHP-Prüfung gesucht. Es macht einen Heidenspass mit ihr zu arbeiten, wenn sie Lust dazu hat. Die Motivation kann man aber recht gut mit Futter schaffen. Sie sucht immer meine Nähe, weshalb sie auch „Stalkie“ genannt wird. Drinnen ist sie eine leidenschaftliche Schmuserin. Ansonsten unterscheidet sie sehr stark zwischen Menschen, die sie kennt und mag und allen anderen. Genauso ist es auch bei den Hunden. Sie braucht keinen Kontakt zu fremden Hunden, denn sie hat ihr Rudel!

Nachdem sie im Februar 2022 nun ihren ersten Wurf groß gezogen hat, kann ich sagen, dass sie eine Super-Mama ist. Die Kinder haben sie „Helikopter-Mama“ genannt. Sie geht voll in ihrer Rolle als fürsorgliche und auch schützende Mutter auf und die Aufzucht des ersten Wurfes war vollkommen unkompliziert und hat einfach Spaß gemacht.